Gesundheit im Migrations- und Integrationskontext

Hier finden Sie die Ergebnisse des Workshops

12.10.2021 15:00 17:30
Rathaus Eberbach, 69412 Eberbach

Thema

Mit verschiedenen Akteurinnen und Akteuren der Integrationsarbeit widmete sich die Stabsstelle Integration dem Thema „Gesundheit im Migrations- und Integrationskontext“. Im Fokus stand dabei die Frage, wie der Zugang zu medizinischen Angeboten geschaffen werden kann und wie diese möglichst niederschwellig und kultursensibel ausgestaltet werden können.

 

Dokumentation

Den thematischen Einstieg gestaltete die Behandlungsinitiative Opferschutz (BIOS) mit einem Vortrag zu den bereits vorhandenen Angeboten des Psychosozialen Zentrums Nordbaden (PSZ). Hierbei lieferten die Mitarbeitenden u. a. auch einen praktischen Input zu audiobasierten Stabilisierungsübungen. Anschließend leitete Reinhard Mitschke (Stabsstelle Integration) direkt in die Workshop-Phase über und sammelte mit den Teilnehmenden Ideen zu notwendigen Rahmenbedingungen. 

 

Fotomaterial

Foto 1: Dr. Catharina Zehetmair und Pedram Badakhshan der Behandlungsinitiative Opferschutz (BIOS) stellten den Teilnehmenden das Psychosoziale Zentrum Nordbaden (PSZ) vor.

 

Foto 2 zeigt ein Bild der Veranstaltung

Foto 2: Maria Theresia Brucker (Stabsstelle Integration) fasste die Ergebnisse des Workshops abschließend zusammen. Deutlich wurde dabei vor allem der Wunsch der Anwesenden, dass die jeweiligen Bedarfe immer wieder artikuliert und an entsprechenden Stellen vorgebracht werden sollten.

 

Foto 3 zeigt die Veranstaltung

Foto 3: In Kleingruppen wurden Fragen wie „Was hindert den Zugang zu medizinischer Versorgung?“ bearbeitet und anschließend im Plenum zusammengetragen.